tag der offenen tür am 19.01.2020

Körperliche Inaktivität

Weltweit jährlich 5.3 Mio. Todesfälle

Es heißt, Sitzen sei das neue Rauchen. Die Stanford University unterstreicht diese These nun wissenschaftlich. In einer dreimonatigen Studie mit 717.000 Männern und Frauen in 111 Ländern nutzten Forscher der Universität smartphone-protokolierte Schrittdaten, um das Aktivitätsverhalten zu analysieren. Das Ergebnis der Studie zeigt, dass körperliche Inaktivität weltweit jährlich bis zu 5.3 Mio. Todesfälle fordert.

Der leitende Forscher Scott Delp stellt in der Studie den sogenannten Adipositas-Indikator auf, der Aktivitätsungleichheit beschreibt. So haben die USA nach Hong Kong, China und Schweden die vierthöchste Ungleichheit in Bezug auf Aktivitäten. Innerhalb der Vereinigten Staaten weisen New York, Boston und San Francisco die niedrigsten Ungleichheitsgrade in Bezug auf Aktivität auf.

Die Forscher betonen im Rahmen der Studie die Bedeutung vom Smart City Design. In Gegenden mit schlechter Begehbarkeit neigen vor allem Frauen dazu, inaktiv zu sein. Die Folge: Fettleibigkeit unter Frauen erhöhe sich in diesen Gegenden schneller als bei Männern.

© DSSV-Industrie-Newsletter 06/17


Zurück
Probetraining

Passt ULC zu mir?

Mit unserer Onlinebedarfsanalyse finden Sie hier schnell, einfach, unverbindlich und anonym heraus, ob das ULC Konzept für Sie und Ihre Ziele geeignet ist.

Jetzt testen

Fitness in Bremen: Für jeden eine passende Lösung

Fitness Company City
Admiralstraße 54
28215 Bremen
Tel.: (0421) 696 99 88 0

Sportwelt
Hermann-Ritter-Str. 100
28197 Bremen
Tel.: (0421) 52 04 20

Sportsdome
Klemperhagen 14
27721 Ritterhude
Tel.: (0421) 63 10 00

Club Sportiv
Fährgrund 18
28755 Bremen
Tel.: (0421) 65 63 97

Unsere App
Immer auf dem neusten Stand!

Für Android Für iOs